Wir mappen die Dächer! – auf der Suche nach Freiräumen mit Sonne

daecher_map

Auf das Bild klicken, um die interaktive Karte zu öffnen

Bald wird es Winter. Die Sonne ist rar. Damit man nicht nur im Sommer draußen rumhängen kann, gilt es die Orte zu finden, wo die Sonne möglichst lange hin scheint.

In dieser Phase des Jahres werden die Tage kürzer, es wird spürbar kalt, das Wetter schlechter und auch um die Lux-Zahl steht es nicht gut, angesichts des Sonnenwinkels, sofern die Sonne denn mal zum Vorschein kommt. Die Photonen fallen auf eine viel größere Fläche, wodurch die Sonne die Stadt nicht mehr so aufheizen kann wie im Sommer. Um so notwendiger wird es, sich an den letzten Sonnenstrahlen des Tages zu erfreuen und noch ein wenig Zeit im Freien zu verbringen. (Laut Studien halten wir uns zu 80 bis 90 Prozent in geschlossenen Räumen auf, wo, am Rande erwähnt, die Schadstoffbelastung höher als draußen ist).

Sonnenflächen am Abend in der Stadt zu finden ist aber gar nicht so einfach. Es müssen nicht einmal Hochhäuser sein, selbst mittelhohe Häuser spenden ausgiebig Schatten, ohne dass das im Konsens abgestimmt worden wäre. Die Folge: Kaum ein Sonnenstrahl erreicht mehr den Boden.

öffentliche Dachgärten für alle!

Mit dem Neubau des Rathauses wurde leider vergessen, einen öffentlich zugänglichen Dachgarten zu bauen. Und das, obwohl in der Stadtplanung bereits bekannt war, wie relevant die Freiraumgestaltung für die Lebensqualität ist. Dass ansprechend gestaltete Freiräume sehr gut angenommen werden, sieht man beispielsweise an der Aufwertung der zuvor (menschenleeren) urbanen Tristessen an der Lahn: Der auf der einen Seite der Sachsenhäuser Brücke neu errichtete Spielplatz oder auch das auf der anderen Seite befindliche Holzpodest am Wasser unterhalb des Seniorenzentrums haben sich zu sehr gut besuchten Orten gewandelt, wo die Leute die letzten Sonnenstrahlen abzufangen versuchen. Aber die Lahn ist nun mal nicht der höchste Punkt in der Stadt. Die Sonne verschwindet also doch schon zwischen 17 und 18 Uhr (Stand: 03. Oktober). Schauen wir uns also ein paar Etagen höher um. Blickt man mal von oben auf die Stadt, wird die Fehlfunktionalität in voller Ausprägung sichtbar. So viele ungenutzte Dächer! So viel verschwendeter Platz.

Aber vielleicht lohnt es sich auf die Suche zu gehen, auf die Suche nach begehbaren Dächern, die auch in niedrigem Sonnenwinkel noch ein paar Strahlen abbekommen. Ein unvorteilhaft genutztes Dach ist beispielsweise jenes auf der Mall. Welch eine Fehlnutzung, finden wir doch hier hauptsächlich Parkmöglichkeiten für Autos, statt Pflanzen und öffentliche Sitzgelegenheiten. Dennoch eine Möglichkeit, zumindest während der Öffnungszeiten Sonne zu tanken. Parkhäuser, die in die Höhe gebaut sind, scheinen potenziell interessant zu sein, denn auch jenes am Bahnhof wird relativ lang, bis fast 19 Uhr, sonnen bestrahlt. Aber leider sind Parkhäuser Auto-Orte, die keinerlei ästhetischen Bedürfnissen gerecht werden. Dann gibt es noch das IFZ-Gebäude bei den Naturwissenschaften der Uni. Eine recht gemütliche Dachterasse mit Holzboden kann hier vorgefunden werden, allerdings auch nur während der Öffnungszeiten. Zwar kein Dach aber trotzdem nicht zu vernachlässigen: Das Elefantenklo. Von den ästhetischen Aspekten haben wir uns ja schon verabschiedet. Weitere Nachteile sind die lauten Motorgeräusche und die Abgase die nach oben ziehen. Sonnenstrahlen gibt‘ auch nur bis 18:00 Uhr. Zudem gibt es natürlich auch immer wieder temporäre Baustellen, deren Gerüste in eine Höhe ragen.

Helft mit, die sonnigsten Orte im Herbst zu finden! Lasst uns neue Orte vereinnahmen, an denen wir nicht frieren! Das Jahr ist zu kurz, um nur im Sommer draußen abzuhängen!

Hier nochmal der Link zur interaktiven Karte, die ergänzt werden möchte! Schreibt hierzu die Ortsangabe in den Kommentar.

Advertisements

Eine Antwort

  1. die dächer des parkdeck vom neustädter tor kann ich nicht empfehlen. binnen kurzer zeit kam security und erteilte mir hausverbot. dabei tat ich keiner fliege was zu leide.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: