Eröffnung des Free School Raums

FreeSchoolRaum2

Lecker Kuchen zur Eröffnung des Free School Raums

„Uns ist es wichtig, an verschiedenen Orten in der Stadt vertreten zu sein“, erklärt Alexandra Böckel, die zusammen mit Jesse Jacovini vor anderthalb Jahren die Free School Gießen ins Leben gerufen hat, „aber wir haben in letzter Zeit immer mehr Anfragen bekommen, für die wir keinen Raum bereit stellen konnten. Wir sind ja bei verschiedenen Initiativen zu Gast, die sind mit zwei bis drei wöchentlichen Veranstaltungen von uns ja auch schon ausgelastet.“ So lag es nahe, nach einem eigenen Raum zu suchen.

„Im Herbst haben wir einen Antrag bei der Stiftung „Anstoß“ gestellt und nun hat es geklappt!“ freut sich Böckel über den neuen Raum in der Schottstraße 5. Die Stiftung fördert lokale, soziale Initiativen im Gießener Raum und wird die Kaltmiete des neuen Raumes für die nächsten zwölf Monate bezahlen. Dass das dem Free School Konzept von Unabhängigkeit nicht zuwider läuft, erklärt Jesse Jacovini: „Die Stiftung macht uns keinerlei Vorgaben bezüglich unserer Arbeit. Die Förderung haben wir aufgrund dessen, was sie bisher von uns kennen, bekommen.“

Ein sozialer Freiraum

Durch das zusätzliche Raumangebot können nun weitere Free School Kurse stattfinden, darunter eine Meditationsgruppe, ein „5-Rhythmen-Tanz“, Yoga, ein Training zu Gruppenentscheidungsfindungsprozessen namens „Betzavta“ und eine „Mastermind Gruppe“, in der sich Männer weiterentwickeln wollen. Aber der Raum soll noch viel mehr Möglichkeiten eröffnen: Um die Nebenkosten zu finanzieren, wird die Free School den Raum der Initiative „Angekommen“ untervermieten. Hierzu können Marah Theuerl und Sinem Özkan, die zwei Initiatorinnen von Angekommen, mehr erzählen: „Wir wollen einen Raum für Geflüchtete aber auch andere Menschen eröffnen, die vielleicht noch nicht so richtig hier angekommen sind. Bisher ist es ja eher ein isoliertes Nebeneinander. Wir wollen versuchen, die Menschen zusammenzuführen.“ Geplant ist Deutschunterricht in verschiedenen Niveaus und mit teilweiser Kinderbetreuung, individuelle Beratung und Unterstützung bei Behördengängen sowie ein offener Treff. Für letzteres steht sogar schon der Termin: Montags ab 18 Uhr. „Wir sehen uns auch nicht als separate Organisation, sondern im Kontext der bereits bestehenden Angebote, mit denen wir zusammenarbeiten“, sagt Theuerl. Auch Angekommen wird von der Stiftung Anstoß gefördert.

Ansonsten ist das, was sich im „Freiraum“, wie die Free School den Raum nennt, abspielen wird, noch weitgehend offen. „Es ist ein Freiraum, um neue Ideen umzusetzen und sich auszuprobieren“, sagt Jacovini. So ist auch vorstellbar, dass Personen, die auf der Schwelle vom Ehrenamtlichen zum Beruflichen stehen, den Raum für ihr „Start-up“ gegen Spende nutzen oder auch ein Co-Working-Space, ein gemeinsamer Arbeitsplatz für Freischaffende entsteht, die nicht alleine arbeiten wollen. „Ansonsten suchen wir natürlich auch nach Kursen für die Vormittage, die noch nicht so stark gefüllt sind. Und was dann noch an ungenutzter Zeit übrig bleibt, kann gerne durch Selbsthilfegruppen oder Vereine belegt werden“, sagt Böckel. Des weiteren soll es Ausstellungen, Filme und Vorträge geben.

Die Schottstraße 5: Hier steht der

Die Schottstraße 5: Hier steht der „Freiraum“ nun ein Jahr zur Verfügung.

„Einige Sachspenden haben wir schon bekommen“, freuen sich Böckel und Jacovini, zählen aber auch auf, was sie noch benötigen. „Wenn jemand den Internetanschluss bezahlen würde, wäre das super. Auch ein gebrauchter Beamer und eine neue Tür für den offenen Bücherschrank wären toll.“

Das Angebot der Free School und auch des „Freiraums“ wird hiermit nicht nur online, sondern auch im Schaufenster der Schottstraße 5 nachzulesen sein.

permanenter Link

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: