Schlagwort-Archive: fair trade

Die Faire Woche mit Linsen aus dem Libanon

Die Hülsenfrüchte, die es im Weltladen zu kaufen gibt, stammen aus dem Libanon. Eine Vertreterin eines Produzenten wird über die Wirkungen des Fairen Handels berichten.

Die Hülsenfrüchte, die es im Weltladen zu kaufen gibt, stammen aus dem Libanon. Eine Vertreterin eines Produzenten wird über die Wirkungen des Fairen Handels berichten.

Die Faire Woche, die bundesweit vom 19. bis 30. September stattfindet, möchte auf den Fairen Handel aufmerksam machen. Im Interview dazu Katrin Schlechtriemen, Vertreterin des Weltladens Gießen. Weiterlesen →

Advertisements

Ausstellungseröffnung Hessen fairändert und was es mit den Fair Trade Towns auf sich hat

Die Ausstellung Hessen fairändert ist ein Kooperationsprojekt von "Weltläden in Hessen e.V." und dem "Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen". Feedback/Verbesserungsvorschläge können gerne weitergegeben werden.

Die Ausstellung „Hessen fairändert“ ist ein Kooperationsprojekt von „Weltläden in Hessen e.V.“ und dem „Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen“. Feedback/Verbesserungsvorschläge können gerne weitergegeben werden.

Im Gießener Rathaus gibt es vom 6. bis zum 16. Juni die Ausstellung „Hessen fairändert“ zu sehen, in der zehn Rollups auf der Galerie vor der Stadtbibliothek über die Thematik des Fairen Handels informieren. Dies bietet auch die Gelegenheit, Gießen als „Fair Trade Town“ vorzustellen. Weiterlesen →

Ein Stadtbummel der konsumkritischen Art

Die meisten Textilien sind aus Baumwolle. Diese wird in Monokulturen mit Unmengen an Wasser, Dünger und Pestiziden angebaut.

„Was bedeutet für euch Konsum?“ Mit dieser Frage startet der „konsumkritische Stadtrundgang“, den die Bildungsgruppe des Weltladens Gießen organisiert hat. Elf Personen sind in die Fußgängerzone gekommen, um über ihre Konsumgewohnheiten nachzudenken und über deren Folgen mehr zu erfahren.

Weiterlesen →

Tatort Kirchplatz

Ein fiktiver Haftbefehl gegen ein Unternehmen, das menschenrechtliche Sorgfaltspflichten verletzt

Ein fiktiver Haftbefehl gegen ein Unternehmen, das menschenrechtliche Sorgfaltspflichten verletzt

Der Weltladen Gießen prangert die Arbeitsbedigungen und damit einhergehende Menschenrechtsverstöße in den Niedriglohnländern an. Zwar haben Verbraucher_innen die Möglichkeit, durch ihre Konsumentscheidungen bestimmte Produktionsbedingungen zu unterstützen. Dieses Mal geht es aber um die Politik, die dazu beitragen soll, die Unternehmenspraxis zu verändern. Weiterlesen →

Konsumkritscher Stadtrundgang

stadtrundgang1Dass viele unserer Konsumprodukte unter verheerendsten Arbeitsbedingungen produziert werden, ist für viele keine neue Information. Da gibt es die Jeanshosen, die bei der Färbung nicht nur Gewässer verschmutzen, sondern auch die Gesundheit der FärberInnen in den Fabriken schädigen. Oder Menschen, die für einen Hungerslohn auf Plantagen arbeiten, damit wir hier unsere Bananen im Supermarkt einkaufen können. Nicht außer Acht gelassen werden kann die Rolle der Industrie der Medien und der Politik, die diese Ungerechtigkeiten zulassen. Aber auch jeder Mensch als Konsument oder Konsumentin kann tagtäglich entscheiden, was in den Einkaufskorb kommt und kann damit Verantwortung übernehmen. Der Weltladen Gießen hat zum konsumkritischen Stadtrundgang eingeladen – denn: wissen wir wirklich schon alles über die verschiedenen Produkte und handeln wir dann auch dementsprechend? Weiterlesen →