Schlagwort-Archive: regionalität

Solidarische Landwirtschaft startet ins vierte Wirtschaftsjahr

Mit beladenen Anhängern zu fahren, ist gar nicht so leicht. Bergauf musste streckenweise geschoben werden.

Ein Elektroanhänger war dabei, der mit aufladbarem Akku die fahrradfahrende Person unterstützt. Deshalb konnten auf diesem Anhänger die meisten Kisten transportiert werden.

Auf den Anhängern der Fahrradkolonne befinden sich grüne Kisten. Es sind keine Bierkästen, wie sonst am ersten Mai häufig zu sehen, sondern Gemüsekisten. Es ist der Auftakt des vierten Wirtschaftsjahres der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) Marburg und Gießen. Hierzu trafen sich rund 20 der Gießener Mitglieder und holten die erste Ernte mit den Fahrrädern in Kirchvers ab. Dort ist der Sitz des Hofes „Grünzeug“, der die SoLaWi beliefert. „Insgesamt gibt es dieses Jahr 195 Anteile, 74 davon aus Gießen, der Rest aus Marburg“, weiß Cécile Guillet, die das dritte Jahr dabei ist und sich ehrenamtlich im Arbeitskreis Verteilpunkte engagiert. Weiterlesen →

Bieterunde der SoLaWi Marburg/Gießen für 2016

Das Hoffest in Kirchvers im Oktober 2015 mit frischen Karotten vom Feld. (Foto: SoLaWi Marburg e.V.)

Das Hoffest in Kirchvers im Oktober 2015 mit frischen Karotten vom Feld. (Foto: SoLaWi Marburg e.V.)

Wer Mitglied bei der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) wird, unterstützt die lokale ökologische Landwirtschaft mit fairen Arbeitsbedinugungen und kann jede Woche seinen/ihren Anteil an regionalem Gemüse abholen. Bei der SoLaWi Marburg/Gießen stammt das Gemüse vom Hof „Grünzeug“ aus Kirchvers. Solidarisch ist dieses Konzept auch deshalb, weil nicht alle Mitglieder über die gleichen finanziellen Ressourcen verfügen. Weiterlesen →

Start der Ringvorlesung zum nachhaltigen urbanen Ernährungsalltag

Nachhaltigkeit_leben_coverWas bedeutet nachhaltige Ernährung für die Stadt, die generell auf Fremdversorgung angewiesen ist? Ist eine Selbstversorgung möglich und gewollt? Wie sind Ideen und Initiativen wie die Solidarische Landwirtschaft oder das urbane Gärtnern zu bewerten? Eine Ringvorlesung setzt sich dieses Wintersemester in sechs Veranstaltungen mit diesen und mehr Fragen auseinander.  Weiterlesen →

Diesjähriger Auftakt der Solidarischen Landwirtschaft: Neues Grünzeug aus Kirchsvers

Nach eine kleinen Pause auf dem Hof sind die Räder beladen und es kann losgehen.

Nach eine kleinen Pause auf dem Hof sind die Räder beladen und es kann losgehen.

Etwa 20 Personen mit Fahrrad und Anhänger machten sich am ersten Mai aus Gießen auf den Weg nach Kirchvers. Dort holten sie auf dem Betrieb „Grünzeug“ die erste Ernte des diesjährigen Wirtschaftsjahres der Solidarischen Landwirtschaft ab. Die Fahrradtour bildete den Auftakt der Saison. Weiterlesen →

Ist „regional“ besser? – Tagung an der JLU Gießen

Beim Essen wurde konsequenter Weise auch auf Regionalität geachtet.

Beim Essen wurde konsequenter Weise auch auf Regionalität geachtet.

Regionale Produkte können frischer sein, durch kluge Transportlogistik CO2 einsparen und zur Förderung der lokalen Wirtschaft beitragen. Allerdings kommt es vor allem auf die Ausgestaltung an. Regional ist nicht automatisch besser. So in etwa ließe sich zusammenfassen, was auf der Tagung „Appetit auf Zukunft – Regional essen in Hessen“ am Freitag in der Aula der Justus-Liebig-Universität diskutiert wurde. Vor- und Nachteile regionaler Produkte waren aber nicht das einzige Thema. Weiterlesen →

Von der Widersinnigkeit sich vegetarisch zu ernähren

veggibild

Dass der Fleischkonsum im Sinne einer nachhaltigen Ernährung reduziert werden sollte, empfehlen Vegetarierbund (VEBU), Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Greenpeace und viele andere. Aber ganzheitlich betrachtet ist das etwas zu kurz gedacht.

Weiterlesen →

Regional essen in Hessen – Einladung zur Tagung

Tagung_Ernaehrung_Regionalitaet_Einladungsflyer

Laut Studien stehen regionale Lebensmittel bei Verbrauchern und Verbraucherinnen hoch im Kurs. Was allerdings genau darunter verstanden wird, kann von Person zu Person ganz unterschiedlich sein. Regionale Produkte sind oft saisonal aber nicht immer automatisch „bio“, „nachhaltig“ oder „fair“. Weiterlesen →