Schlagwort-Archive: teilhabe

„Dinge, die Spaß machen und gleichzeitig umwelt- und sozialverträglich sind“

Was macht ein "gutes Leben" aus? Vielleicht "schöne Dinge kaufen"...

Was macht ein „gutes Leben“ aus? Vielleicht „schöne Dinge kaufen“…

„Was bedeutet für dich ein gutes Leben?“ Mit dieser Frage werden die Besucher_innen des „Fests des guten Lebens“ am Eingang konfrontiert. Vier Kichererbsen bekommt jede Person in die Hand gedrückt und darf sie wahlweise in Flaschen werfen, die beschriftet sind mit Kriterien wie „Gesundheit“, „gutes Essen/Genuss“, „schöne Dinge kaufen“, „Sinn in dem, was man tut“ oder „Freiheit“. Insgesamt gibt es elf Wahlmöglichkeiten für die vier Kichererbsen. Weiterlesen →

„Auch in Gießen sind Wohnungsengpässe und Verdrängungprozesse zu verzeichnen“

Flussstraßenviertel

Das Flussstraßenviertel in der Nordstadt: Wie stark die Mieten nach der Sanierung wohl steigen werden?

In Großstädten sind die Diskussionen um Gentrifizierung bekannt: Immer mehr Menschen ziehen in die Städte, das Wohnungsangebot kommt nicht nach oder richtet sich vor allem an ein zahlungskräftiges Klientel. Das führt zu Verdrängungen von Menschen, die sozio-ökonomisch schlechter aufgestellt sind. Aber wie sieht es in einer Kleinstadt wie Gießen aus? Stefan Kaisers, Vorsitzender des Mietervereins Gießen e.V. gibt Auskunft…

Weiterlesen →

„Durchhalten und weiter suchen“

WC-SchildÖffentliche Toiletten spalten die Gemüter: Es gebe zu wenige von ihnen, sagen die einen – sie sind zu ekelig, als dass man auch nur in Erwägung ziehen könnte, sie zu benutzen, sagen die anderen. Frei zugänglich sollten sie sein, fordern die einen. Die anderen sind der Überzeugung, nur das, was Geld kostet, werde auch wertgeschätzt. Zum Welttoilettentag ein Blick auf die stillen Örtchen dieser Stadt.

Weiterlesen →