Schlagwort-Archive: umwelt

Vier Superhelden* räumen auf

Viele Verpackungen aber auch Gegenstände wie alte Verkehrsleuchten finden sich am Lahnufer.

Viel Verpackungsmüll aber auch Gegenstände wie alte Verkehrsleuchten finden sich am Lahnufer.

In Deutschland ist das Umweltbewusstsein hoch und Leute schmeißen ihren Müll nicht einfach in die Gegend. Wer das glaubt, konnte am Sonntag von den „Stinknormalen Superhelden“ vom Gegenteil überzeugt werden. Bei einer öffentlichkeitswirksamen Aufräumaktion säuberten sie Teile des Lahnufers. Weiterlesen →

Advertisements

Am 28. Juni eröffnet das Hanflabyrinth – interaktiver Bildungsparcours zum Thema Postwachstum

Hanf wächst unglaublich schnell: Unter guten Bedingungen bis zu sieben Zentimeter pro Tag. Hier sieht man noch Rapssaaten zwischendrin. Diese waren noch vom letzten Jahr im Boden.

Hanf wächst unglaublich schnell: Unter guten Bedingungen bis zu sieben Zentimeter pro Tag. Hier sieht man noch Rapssaaten zwischendrin. Diese waren noch vom letzten Jahr im Boden.

Der Hanf auf dem zweieinhalb Hektar großen Feld ist etwa 1,30 Meter hoch, soll in den nächsten Wochen aber noch die zwei Meter Marke erreichen. Noch kann man gut über das Feld blicken, die Wege durch das Labyrinth sieht man dennoch nicht mehr. Man kann nur erahnen in welche Richtung es geht, um zur nächsten Station zu kommen. Und selbst wenn man eine Richtung einschlägt, kann man sich nicht sicher sein, vielleicht doch in einer Sackgasse zu landen. Neun interaktive Stationen wird es auf dem Weg durch das Hanflabyrinth zu erleben geben. Ein Bildungsparcours, der von dem Bildungsverein „Motivés“ und vielen Ehrenamtlichen aufgebaut wurde. Das diesjährige Thema ist die „Postwachstumsgesellschaft“. Weiterlesen →

Erste Ernte der Solidarischen Landwirtschaft in diesem Wirtschaftsjahr

Das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft wird immer bekannter und beliebter – in Gießen und in Marburg. Die Initiative „SoLaWi Marburg“, in der auch Gießen mitmacht, arbeitet mit einem Hof in Kirchvers zusammen. Weiterlesen →

Wie fahrradfreundlich ist Gießen?

03_symbolBeim ADFC-Fahrradklimatest 2012 erreichte Gießen Platz 156 von 252 deutschen Städten in der Kategorie „Kommunen kleiner als 100 000 Einwohner“. Mit der Note 3,9 steht Gießen im Mittelfeld. Die beste Note ist gerade einmal 2,2, die die Stadt Bocholt erreichte. Das Ergebnis zeigt: Die Städte können noch eine Menge tun, um fahrradfreundlicher zu werden. Einiges hat sich in den letzten Monaten jedoch auch in Gießen getan. Weiterlesen →

Bienenfreundliche Pflanzen für Gießen

Die Tour de Natur auf dem Marktplatz mit Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich

Die Tour de Natur auf dem Marktplatz mit Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich

Weiterlesen →

Gießen hat selbst gesteckte Klimaziele nicht ganz erreicht

stadtwerkeNicht nur global wird über Klimaziele verhandelt. Auch Gießen engagiert sich im Klimaschutz. 2006 wurde die Stadt Mitglied im Klima-Bündnis und verpflichtete sich damit, alle fünf Jahre die Kohlendioxid (CO2)-Emissionen um zehn Prozent zu reduzieren und die Pro-Kopf-Emissionen bis spätestens 2030 zu halbieren. Das geschieht auf freiwilliger Basis. Wenn die Vorgaben nicht eingehalten werden, folgen auch keine Sanktionen. Ist das alles nur Imagepflege oder hat Gießen die Ziele tatsächlich erreicht? Weiterlesen →

Jenseits der Wassertoilette

Seitdem wir funktionierende Kanalisationen haben, benutzen wir die Wassertoilette wie selbstverständlich und spülen jeden Tag Wertstoffe das Klo hinunter. Wertstoffe deshalb, weil aus Urin und Fäkalien eigentlich hochwertiger Dünger und Humus gemacht werden kann. Auf der kroatischen Insel Mljet gibt es keine Kanalisation, dafür aber Kompost-Toiletten, die ohne Trinkwasser auskommen und zudem helfen,
Nährstoffkreisläufe zu schließen. (Ein kleiner Urlaubsexkurs, der zwar nichts mit Gießen zu tun hat, aber nicht minder interessant ist…)
Weiterlesen →