Veranstaltungsreihe Zero Waste

Zero Waste und was davon übrig bleibt – Wie viel Verpackungsmüll können wir vermeiden?

Das meiste, was wir täglich konsumieren, ist kleinteilig verpackt. Von Lebensmitteln über Pflegeprodukte und Kosmetika bis hin zu Reinigungsmitteln. Und das, obwohl wir wissen, dass die Ressourcen auf der Erde knapp sind und dass verschiedene Produktionsverfahren Umwelt und Gesundheit schädigen können. Das Abfallrecht sieht vor, Abfälle in erster Linie zu vermeiden und erst dann der Rangfolge nach wiederzuverwenden, zu recyceln, energetisch zu verwerten, zu beseitigen. Trotzdem ist das Abfallaufkommen enorm. Selbst wenn wir Verpackungsabfälle getrennt sammeln, wird nur ein Teil davon recycelt. Genau genommen müsste man vom „Downcycling“ sprechen, da aus Kunststoffgemischen oder Altpapier keine hochwertigen Produkte mehr hergestellt werden können. So werden Plastikflaschen für Erfrischungsgetränke produziert, die nur ein einziges Mal verwendet werden. Intakte, wiederverwendbare Gurken- oder Marmeladengläser zerschellen im Altglascontainer. Und wir machen mit, weil wir scheinbar keine Alternativen haben. Oder vielleicht doch?

Die Veranstaltungsreihe widmet sich der Frage, wie Verbraucherinnen und Verbraucher ihren Verpackungsmüll reduzieren können. Wo liegen die Hindernisse und Grenzen? Welche Verpackungen sind ökologisch sinnvoll? Und welchen Beitrag kann der Vertrieb und Handel leisten? Wir laden alle herzlich zu den folgenden Vorträgen, Diskussionsveranstaltungen und Workshops ein. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Sonntag, 25.06.2017 um 15 Uhr:
Verpackungsfreies Leben im Alltag – ein Erfahrungsbericht von Andreas Arnold

Sonntag, 23.07.2017 um 15 Uhr:
Mikroplastik in Kosmetika – Vortrag von Greenpeace Gießen mit anschließendem Workshop zum Selbstherstellen von Kosmetika
Ort: FreiRaum, Trillergäßchen, hinter dem Bioladen „Klatschmohn“, Eingang über dem großen Parkplatz (siehe auch: https://freeschoolgiessen.wordpress.com/freiraum/)

Sonntag, 13.08.2017 um 15 Uhr:
Wie stelle ich Reinigungsmittel selber her? DIY Workshop
Ort: FreiRaum, Trillergäßchen, hinter dem Bioladen „Klatschmohn“, Eingang über dem großen Parkplatz (siehe auch: https://freeschoolgiessen.wordpress.com/freiraum/)

Weitere Termine folgen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von FreeSchool Gießen, Greenpeace Gießen und LUPEN.

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: